Impulsgremium

„Frisch, anders, offen“ – Das ist das Motto des Impulsgremiums, das die Arbeit im Programm mit inspirierenden Gedanken rund um das Thema Digitalisierung in der Bildung unterstützt.

Beschriftete Karten in einem Meeting

Im Unterschied zum OER-Beirat ist das Impulsgremium weniger auf die Implementierung von OER und OEP fokussiert, sondern hat stets die gesamte Bildungslandschaft im Blick – immer mit dem Ziel, für frischen Wind und gute Ideen zu sorgen. In diesem Sinne besteht das Impulsgremium aus einer Gruppe von rund fünfzehn Personen unterschiedlicher fachlicher Couleur.

Die Maßnahmen zur Umsetzung der OER-Strategie werden durch das Impulsgremium zusätzlich stetig reflektiert. Dadurch wird sichergestellt, dass die tatsächlichen Bedarfe der Adressaten stets im Blick sind. Außerdem werden auf Grundlage der Ideen aus dem Impulsgremium Arbeits- und Expertisegruppen gebildet, die deren Ideen zu tragfähigen und breitenwirksamen Konzepten entwickeln. Das Impulsgremium sucht aktiv nach „blinden Flecken“ im digital getriebenen Wandel des deutschen Bildungssystems.